Vermarktung von Hochtechnologie zur Unterstützung der regionalen Entwicklung Bulgariens

30.09.2009

Vermarktung von Hochtechnologie aus den Bereichen Graphische Datenverarbeitung und Informationstechnologie zur Unterstützung der regionalen Entwicklung Bulgariens.


Unsichtbares sichtbar und Komplexes begreifbar machen, Dinge effizienter gestalten oder einfach mit Hochtechnologien in den Bereichen Graphische Datenverarbeitung und Informationstechnologie handeln: Diese Schlagwörter könnten die Überschrift des Technologie- und Innovations-Workshop sein, der von HighTech Business Incubator Burgas und der Stadtverwaltung von Burgas, zusammen mit deren deutschen Partnern CAPCom AG und INI-Novation GmbH organisiert wurde.

Der Workshop stellt den Startpunkt der Technologie-Marketing-Initiative „HGDV” dar, die vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördet und von der CAPCom AG durchgeführt wurde. Das Ziel ist, bilaterale Geschäfts- und Forschungsbeziehungen zu initiieren und Interessenten in Bulgarien deutsche Hochtechnologie zu präsentieren. Damit bildet er die Grundlage für zukünftige Kooperationen oder Projekte zwischen deutschen und bulgarischen Forschungsinstituten, Universitäten und Unternehmen, basierend auf den vorgestellten Technologien. Die gemeinsame Entwicklung von innovativen Lösungen in bilateralen Projekten wird für beide Parteien neue Märkte für innovative Produkte eröffnen, in Bulgarien und weltweit.

Als weiterer Baustein wurde eine Online-Plattform (www.hightech-online.com) mit einer Social-Media-Komponente gelauncht. Diese Plattform informiert über verfügbare Technologien und ermöglicht Diskussionen mit Experten zur Vorbereitung von Projekten oder zur Anbahnung von Kooperationen.

Im Rahmen des Workshops wurden praktische Beispiele für innovative Technologien aus den Entwicklungsbereichen GIS, Edutainment und Intelligente Energien präsentiert. Beispielsweise ein interaktiver Panorama-Bildschirm, der die Erkundung eines virtuellen Geländes ermöglicht, oder Omega, eine Software zur Erstellung und Präsentation von interaktiven 3D-Stadt- und Geländemodellen. Die Gebäude, Straßen etc. können mit Attributen wie Katasterdaten kombiniert werden. Mit dem CityServer3D wurde ein System zur Verwaltung von 3D-Stadtmodellen vorgestellt. Geodaten werden durch standardisierte Schnittstellen verschiedenen Nutzern zur Verfügung gestellt.  Der CityServer3D kann zum Planen, Simulieren und Analysieren eingesetzt werden.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, mit den Experten diskutieren oder ein Projekt mit anderen Experten initiieren möchten, dann nutzen Sie die Online-Plattform www.hightech-online.com.